Oudong oder Udong

 
 

fiogf49gjkf0d

Oudong (oder Udong) liegt am westlichen Ufer des Tonle Sap See, etwa 40 Kilometer nördlich von Phnom Penh. Dieser Ort ist wichtig für die Kambodschaner, den er diente als Hauptstadt des Landes im 17.Jahrhundert und von 1740 bis 1746. In den beeindruckenden Ruinen werden die Ascheüberreste von früheren Khmerkönigen aufbewahrt.

 

 

Oudong wurde nach dem Abbruch der vorherigen Hauptstadt Lovek von König Soryopor (Barom Reachea IV.) im Jahr 1601 als Hauptstadt des ehemaligen Königreiches gegründet.

 

 

Oudong befindet sich auf einem Hügel. König Ang Duong (1841-1850), ein großer Bauherr, ließ viele Kanäle, Terrassen, Brücken und hunderte Pagoden in dieser Region konstruieren. 

 

 

Obwohl die Stadt heute nur noch teilweise erhalten ist, werden die Ruinen von Oudong immer noch von vielen Khmer besucht, um ihre ehemaligen Könige zu verehren.

 

Klicken Sie auf das Foto, um mehr Details über die Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten zu erfahren
Asiatica Deutschland
Haben Sie Fragen an uns? Rufen Sie unser Beratungsbüro in Deutschland an! Ihre Ansprechpartnerin: Ulrike Neumann