Phnom Penh

 
 

fiogf49gjkf0d

Phnom Penh befindet sich im Süden Kambodschas. Mit einer Fläche von 290 km2 und 1,5 Millionen Einwohner ist Phnom Penh die größte Stadt von Kambodscha. Diese Stadt hat tropisches Klima mit zwei Jahreszeiten: die Regenzeit (von Mai bis Oktober) und die Trockenzeit (von November bis April).

Die Stadt Phnom Penh liegt an der Kreuzung der Flüsse Mekong, Tonle Sap und Bassac. Daher war seinem früheren Name “Krong Chaktomuk”, bedeutet “die Stadt von vier Gesichter”.

Unter dem französischen Protektorat wurde Phnom Penh als “die Perle Südostasiens” bekannt. Deshalb von diesem Zeitraum ist Phnom Penh die wichtigste Stadt des Mekongs. Jedoch wurde es teilweise von der Roten Khmer zerstört.

Die Stadt hat ihren Namen vom Wat Phnom Daun Penh (Hügeltempel), der 1372 auf einem künstlichen 27 Meter hohen Hügel errichtet wurde, um fünf Statuen des Buddha aufzunehmen.

Bis heute ist diese schöne Stadt noch berühmt für die atemberaubende Schönheit von religiösen Gebäuden, alten Villen, Königpalast und anderen geschichtliche Spuren, die seit der Kolonialzeit bekannt wurden.
 

Klicken Sie auf das Foto, um mehr Details über die Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten zu erfahren
Asiatica Deutschland
Haben Sie Fragen an uns? Rufen Sie unser Beratungsbüro in Deutschland an! Ihre Ansprechpartnerin: Ulrike Neumann